NL FR EN DE

 

Betriebsphilosophie

Die beste Form der Medizin ist Prävention und die richtige Nahrung spielt in dem Zusammenhang eine Schlüsselrolle.

Nahrung wird oft stiefmütterlich behandelt; dennoch ist sie die Basis für die Entwicklung des genetischen Materials, Energieproduktion, Zufuhr essentieller Stoffe wie Vitamine, Mineralien und Antioxydantien. Mit anderen Worten, alle notwendigen Bausteine, um unseren Körper gesund zu halten, werden aus der Nahrung geholt.

Für die primären Eiweiße sind wir von der Pflanzenwelt abhängig, insbesondere von der Familie der Gräser: Weizen, Reis, Hirse, Mais, Hafer, Gerste, Roggen, (...). Zugleich stellen wir fest, dass es so was gibt wie chemische Ökologie: Je nach dem Biotop produzieren
Pflanzen bestimmte sekundäre Pflanzenstoffe, die das natürliche Abwehrsystem bilden gegen Pathogene. Die sekundären Pflanzenstoffe können auch für uns nützlich sein; und genau darum handelt es sich bei Phytotherapie: die Zufuhr nützlicher Nährstoffe.

Es wird immer deutlicher, dass es einen Zusammenhang zwischen Nahrung und krebserregenden Umweltfaktoren (synthetische Stoffe wie Insektizide, Pestizide, Farb- und Geschmacksstoffe, PCBs,   (...) einerseits und der Entwicklung von Krebs, Herz- und Gefäßkrankheiten, Zuckerkrankheit und hohem Blutdruck andererseits.

Das Konzept 'Functional foods' weist auf Nahrungsmittel mit einem möglichen Mehrwert für die Gesundheit und die Funktionen des Körpers hin.

Unsere Nahrung besteht neben zahlreichen Nährstoffen ebenfalls aus Stoffen mit funktionellen Eigenschaften; diese Stoffe werden 'bioaktive" Stoffe genannt. Die Ernährungswissenschaft hat das vorige Jahrzehnt große Fortschritte erzielt bezüglich der Forschung der bioaktiven Stoffe. Bioaktive Stoffe gibt es vor allem in pflanzlichen Nährstoffen (Gemüse und Obst, Kräuter, Getreide); aus Studien hat sich herausgestellt, dass einzelne Nährstoffe die Kommunikation zwischen Zellen verbessern können, DNA-Beschädigung wiederherstellen können, Toxine entfernen können, eine antioxidative Wirkung haben können, das Immunsystem stimulieren können.

Wir stellen fest, dass wegen dem Produktionsprozess in der Landwirtschaft Gemüse und Obst nur noch wenig Bausteine enthalten; außerdem finden sich in unserem Gemüse und Obst oft Residua, die langfristig oft toxisch sind. Aus dem Grund können Nahrungsmittel mit einer hohen Nährstoffdichte nützlich sein.

Es ist von großer Bedeutung, zu bemerken, dass kein einziges Produkt alle Nährstoffe genügend besitzt: Abwechslung in unseren Mahlzeiten ist also notwendig.

Ein wichtiger Unterschied zwischen funktionellen Nährstoffen und Arzneimitteln schließlich ist, dass – unsere – Nahrungsergänzungsmittel natürlich sind und deshalb keine Nebenwirkungen haben können, die typisch für synthetische Stoffe und synthetische Nahrungsergänzungsmittel sind.

Eine der Aufgaben von Nutriphyt ist unter anderem Forschung und Entwicklung und neu / erneuerte Produkte auf den Markt zu bringen, die alle essentiellen Bausteine enthalten, um den Körper gesund zu halten. Wir möchten auch Acht geben, dass sich alles entwickelt auf eine Weise, die wissenschaftlich zu verantworten ist. Dies heißt, dass nur natürliche und standardisierte Produkte verwendet werden und Stoffe, für deren Wirkung es wisschenschaftliche Beweise gibt.

Zugleich möchten wir die Mediziner / Medizinerinnen und den Bereich der medizinischen Hilfsberufe an Hand von Lesungen und Kongresse von möglichen Entwicklungen benachrichtigen. Nutriphyt wendet sich denn auch vor allem an Spezialiste / Spezialistinnen,
Hausärzte / Hausärztinnen, Apotheker / Apothekerinnen und den Bereich der medizinischen Hilfsberufe.

Nutriphyt wurde 2002 von Gabriël Devriendt gegründet.

Gabriël Devriendt

 

Nutriphyt NV - Legeweg 135/13 - B-8020 Oostkamp - Tel. +32 50 20 16 04 - info@nutriphyt.be
Disclaimer